ÜBERDEHNTES PORTRAIT _2019 _| _SCULPTURE / PERFORMANCE
     
   

Ausgangspunkt der Arbeit ist eine säulenartige Skulptur aus weißem Gips, die ein ganz spezifisches Portrait des Künstlers darstellt. Der sich aus der Kopfform ergebende ovale Grundriss wird auf die Körperlänge des Künstlers auseinandergezogen. An der Front der Skulptur befindet sich das positive Portrait des Künstlers, seine negative Hohlform bildet deren Abschluss.
Mit dem in die Hohlform seines eigenen Portraits eingepassten Kopf übt der Künstler auf die mit der Frontseite auf den Asphalt diagonal aufsetzende Skulptur Druck aus und schiebt sie langsam vorwärts. So wird aus dem überdehnten Portrait ein überdimensionales Schreibwerkzeug. Das Gesicht des Künstlers reibt sich auf dem rauen Untergrund ab und hinterlässt einen breiten Kreidestrich.